SEEÜBERQUERUNG XXIV TABARCA-SANTA POLA

REGELN 2019

Die folgenden Wettkampfbestimmungen gelten für das XXIV. Langstreckenschwimmen Tabarca-Santa Pola, das vom „Club Natación Alone-Santa Pola“ organisiert wird. Bei Unklarheiten über die Meinung und Auslegung der Bestimmungen gelten die Entscheidungen des Veranstalters. Mit ihrer Einschreibung akzeptieren alle Teilnehmen vollständig folgende Vorschriften.

I. DATUM UND ORT

Artikel 1

Am Sonntag den 7. Juli 2019 findet der XXIV. Schwimmwettkamf statt. Der Start erfolgt um 7.30 Uhr vom Strand der Insel Tabarca aus und führt direkt zum Strand Varadero von Santa Pola über eine Strecke von 5.900 Meter.

II. TEILNAHMEBERECHTIGUNG UND MINDESTALTER

Artikel 2

An diesem Wettkampf können alle Jugendlichen mit vollendetem 15 Lebensjahr teilnehmen. Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren müssen bei dem Veranstalter ihre Teilnahme beantragen und von den Eltern oder dem Erziehungsberechtigten eine Erlaubnis vorlegen. Diese ist an die Email-Adresse: inscripciones.alone@gmail.com zu schicken.

III. VORANMELDUNG/ANMELDUNG

Artikel 3

Die Einschreibungsgebühr beträgt 50,00 Euro.

Artikel 4

Für den XXIV. Wettkamf die Anzahl der Teilnehmer beträgt 1.600 Schwimmer. Davon werden Abmeldungen und Reservierungen vom vergangenen Jahr und 30 Wohltätigkeitsplätze abgezogen.

Artikel 5 Wolltätigkeitplätze

Der „Schwimmclub Alone“ stellt den Teilnehmern 30 Wolltätigkeitsplätze zugunsten der Lebensmittelbank des roten Kreuzes Santa Pola zur Verfügung. Ein Wolltätigkeitsplatz kostet 150 Euro, 100 Euro werden zu diesem guten Zweck abgeführt.

Diese Plätze werden gedeckt durch strikte Einhaltung der Reihenfolge und per Mail an   inscripciones.alone@gmail.com geschickt.

Artikel 6.

Die Anmeldefrist beginnt am 8. Februar und endet am 19. Februar. Nach Einschreibung aller verlangten Daten werden die vorläufigen Nummern zugeteilt.

Am Samstag den 23. Februar um 18.00 Uhr, Hotel Patilla Santa Pola, Elche strasse 29, findet die Verlosung der 1400 Plätze statt. Durch Verlosung und Zufallsziehung einer Nummer an der alle eingereichten Anmeldungen teilnehmen, erfolgt die Verteilung der Plätze. Die Losnummern werden nacheinander gezogen und numeriert. Von Platznummer 1 bis 1400. Die Platznummer 1401 ist die erste auf der Warteliste.

Die gezogenen Teilnehmer können die Zahlung für den Platz auf der Webseite unter Angabe ihrer Ausweisnummer (ohne Buchstaben) vornehmen.

Die Zahlungsfrist erfolgt von Dienstag dem 26. Februar einschliesslich Donnerstag den 7. März bis 20.00 Uhr. Wenn der eingeschriebene Schwimmer innerhalb dieser Frist seine Anmeldegebühren nicht bezahlt hat, wird seine Zahlungsanordnung automatisch blockiert und dem darauffolgenden Schwimmer auf der Warteliste eine Teilnahmemöglichkeit eröffnet. Am 11. März werden die freien Plätze vergeben und sie schicken den Schwimmern von der Warteliste ein persönliches Passwort per E-Mail für die Bezahlung. Die Teilnehmer haben dann bis spätestens Dienstag 19. März Zeit die Anmeldegebühr zu bezahlen.

Die Anmeldungen werden ausschliesslich Online bearbeitet. Die Zahlung erfolgt Online per tpv (Terminal punto de venta). (Abgesichertes System der Bank für ungefährdete Zahlung mit Kreditkarte)

Artikel 7 Austausch der Teilnehmer

Ein Austausch der Teilnehmer ist nicht möglich. Die Anmeldung ist persönlich und nicht übertragbar..Die persönliche Anmeldung des Schwimmers kann von keiner anderen Person benutzt werden.

Derjenige, welcher seinen Platz an einen Dritten überträgt, haftet unmittelbar für einen Unfall, den diese Person während der Veranstaltung erleidet oder verursacht. Der Veranstalter im Falle eines Unfalls übernimmt keinerlei Haftung.

Der Wettkämpfer kann eine Rücktrittsversicherung gegen eine Gebühr von 5,00 € abschlie?en, die bei der Einschreibung entrichtet wird. Ein Rücktritt ist bis 20 Tage vor dem Sportereignis möglich. Der Schwimmer hat bei Rücktritt Anspruch auf die Rückerstattung der bezahlten 50€.

Ohne diese Rücktrittsversicherung gelten Einschreibungen als abgeschlossen und es besteht bei Nichtteilnahme kein Anspruch auf die Rückerstattung der Anmeldegebühr. In diesem Fall hat der angemeldete Sportler jedoch ein Teilnahmerecht für das folgende Jahr, indem er die Einschreibegebühr erneut bezahlt. Die Kündigung ist weiterhin bis 20 Tage vor dem Sportereignis gestattet.

Für ein nicht stattfinden des Wettkampfes, aus Gründen die der Organisation nicht anzurechnen sind, hat der Sportler keinen Anspruch auf Rückerstattung der Anmeldegebühr für die  Reservierung der Teilnahme der nächsten Veranstaltung auch wenn die Nichtteilnahme in der gesetzlichen Frist gemeldet wurde.

Die durch die Kündigung freigewordenen Plätze werden an die Sportler auf der Warteliste vergeben. Werden von der Veranstaltung betrügerische Handlungen entdeckt , wird die Teilnahme verboten.

Artikel 8. Warteliste

Sie besteht aus den Bewerbern, die bei der ersten Verlosung nicht gezogen wurden. Der Veranstalter setzt sich mit dem ausgelosten Ersatzteilnehmern per E-Mail in Verbindung. Wenn keine bestätigende Antwort nach einem wiederholten Kontaktversuch in einer Zeitspanne von maximal 24 Stunden zustande kommt, wird dieser Platz dem nächsten Bewerber der Warteliste angeboten.

Artikel 9 Bevorzugte Schwimmer

Schwimmer oder Schwimmerinnen, die sich im letztes Jahr auf den drei ersten Plätzen klassifizieren konnten, sind zum Wettbewerb im nächsten Jahr eingeladen. Die darauffolgenden 30 Schwimmer und 15 Schwimmerinnen der absoluten Klassifizierung haben eine reservierte Teilnahmeberechtigung, sie brauchen die Voreinschreibung nicht vornehmen, sondern nur den Veranstalter in Kenntnis setzen und das Meldegeld bezahlen.

IV. AUSWEIS (VORLAGE: PASS ODER PERSONALAUSWEIS IST VORAUSSETZUNG) UND EINSCHIFFUNG NACH TABARCA

Artikel 10

Die Teilnehmer müssen sich bei der Kontrollpunkt im Hafen vorstellen neben den Transportschiffen nach Tabarca. Dort werden die Startnummern/Badekappen ausgehändigt und persönliche Gegenstände aufbewahrt. Das Gesamtgewicht der persönlichen Gegenstände darf  5 kg nicht überschreiten.

Bei der Anmeldung ist der PERSONALAUSWEIS ODER PASS vorzulegen

Die Akkreditierungen werden zwischen 5.40 Uhr bis 6.30 Uhr erteilt. .

Der Veranstalter kennzeichnet den Schwimmer vorn auf seinem rechten Arm mit seiner Startnummer, damit er jederzeit identifiziert werden kann. Der Transport nach Tabarca findet um 06.00 Uhr und die letzte Überfahrt um 06.40 Uhr statt.

V. STARTBEGINN AUF TABARCA

Artikel 11     

Der Startbeginn findet auf festen Boden statt, am Ufer. Es wird nach Startzeiten organisiert, wobei jeder Schwimmer sich in seinen Zeiten bereithalten muss.

Vor Start werden hörbar Signale gegeben 5 min. vorher, 3 min. und letzte Minute.

Der Richter des Freiwasserschwimmens ist verantwortlich für das Auslösen der Starthupe.

Artikel 12.- Generelle Regelung der Schwimmbekleidung

Hierfür gelten die am 26.01.2010 genehmigten Vorschriften (FINA). Danach dürfen die Badeanzüge weder bei den Frauen noch bei den Männern den Hals oder die Schultern bedecken, auch die Fussknöchel müssen frei sein.

VI. DER WETTKAMPF

Artikel 13

Das Zeitlimit der Schwimmstrecke beträgt 3.30 Stunden (Ankunft am Ziel spätestens um 11.00 Uhr). Nach Ablauf dieser Zeit, wird jeder Schwimmer, der sich noch im Wasser befindet, von der Veranstaltung aus dem Wasser genommen. Der Kontroll in jeder kilometer, Kontrollpunkt ist beim 3km und er muss innerhalb 1 Stunde und 45 Minuten erreicht sein, wer länger braucht scheidet aus.

Der Transponder, die Pfeife, die Sicherheitsboje und die Badekappe müssen während der ganzen Überquerung getragen werden.

Artikel 14 – Sicherheitsboje

Die Organisation stellt eine Sicherheitsboje zur Verfügung. Es darf nur diese Boje auf der ganzen Strecke benutzt werden, die für alle Teilnehmer vorgeschrieben ist.

Wenn ein Teilnehmer aus irgendeinem Grund diese Boje verliert, hat er sofort anzuhalten und die Unterstützung eines Sicherheitsboots anzufordern.

Jeder Teilnehmer, der ohne Boje schwimmt und das Ziel erreicht, wird disqualifiziert. 

Artikel 15

Wir weisen darauf hin, da? die Schiedsrichter des Wettkampfes und die Verantwortlichen für die Sicherheit auf See befugt sind, die Schwimmer zu disqualifizieren oder aus dem Wettbewerb auszuschliessen, die sich unsachgemäß verhalten, Zeichen von Unterkühlung aufweisen, das Risiko besteht ihre oder die Sicherheit anderer zu gefährden. Schwimmer die sich mehr als 30m von der markierten Strecke entfernen scheiden ebenfalls aus . Nach Ermessen der Verantwortlichen für die Sicherheit, kann jeder der eine Gefahr sowohl für den Schwimmer als auch für den Ablauf des Wettkampfes darstellt, ausgeschlossen werden.

Artikel 16

Die Schwimmer, die das Wasser verlassen mussten, geben ihren Transponder den Mitarbeitern im Boot, diese werden es dem Wettkampfrichter aushändigen.

Artikel 17

Von km 1 bis km 5,5 werden alle 100 Meter Bojen befestigt, die den Schwimmern als Bezugspunkte dienen und für Anzeige und Sicherheit sorgen. Alle 200 Meter sind die Bojen mit roten gasgefüllten Luftballons gekennzeichnet, außer Kilometer 1, 2, 3, 4 und 5, die mit gelben Luftballons versehen sind.

An den Bojen befinden sich Rettungsringe.

Sollte aus irgendeinem Grund nach Beginn der Überquerung die Leitung am Ende des Schwimmwettbewerbs das Abbrechen des Wettkampfes beschliessen, so werden die Hilfsboote die Sirenen betätigen, woraufhin alle Teilnehmer sofort die nächste Boje anschwimmen und dort auf Übernahme durch das Rettungsboot warten müssen.

Artikel 18

Es ist streng verboten, das Aufhalten von fremden Booten, die nicht am Wettbewerb teilnehmen, in einem Abstand von 100m rechts oder link der Begrenzung.

Artikel 19

Die Rettungspfeife darf nur im Notfall benutzt werden. Bei Nichtbefolgen dieser Anordnung wird der Schwimmer automatisch disqualifiziert.

Artikel 20

Kanus, Kayacs oder Boote, die sich an der Überwachung des Wettkampfes beteiligen möchten, müssen sich frühzeitig mit dem Club Alone in Kontakt setzen, so dass rechtzeitig die Übernahme der Sicherheitsnormen und die Annahme ihrer Personalien vollzogen werden kann. Per E-Mail an: piragua.alone@hotmail.com

VII. DAS ZIEL

Artikel 21

Der Schwimmwettkampf endet mit der Ankunft am Ziel und der Überschreitung der Kontrollmatten am Ufer des Varadero Strands. Die Teilnehmer übergeben die Boje und den Transponder. Danach begeben sich die Schwimmer in die für die Siegerehrung errichtete Anlage, wo ein kleines Fest mit Essen, Trinken und der Übergabe der Siegerpreise stattfindet Dort können Sie ihre persönlichen Sachen abholen gegen Rückgabe des Transponders. Bei Verlust des Transponders sind 20€ zu bezahlen und der Boje 30€.

VIII. GRÜNDE FÜR EINE DISQUALIFIZIERUNG

Artikel 22

Gründe für eine Disqualifizierung:

  • Die Nichtbeachtung der Hinweise/Anforderungen der Veranstaltung.
  • Schwimmen ohne der entsprechenden Sicherheitsboje.
  • Eine falsche Anwendung gemä? dieser Vorschriften.
  • Die Benutzung von MP3-Playern.
  • Startbeginn vor dem Signal des Schiedsrichters.
  • Unterstützung durch ein Boot oder Verwendung von Hilfsmitteln für die Fortbewegung im Wasser (z.B Schwimmflossen, Neoprenanzüge, Schnorkel usw.) oder die Schwimmstrecke verkürzen.
  • Jegliche Form von Behinderung anderer Schwimmer, durch Nichteinhaltung der Sicherheitsvorschriften womit ein fairer Wettkampf unmöglich gemacht wird.
  • Erreichen des Ziels auf nicht vorgesehener Strecke.
  • Unerlaubter Gebrauch der Sicherheitspfeife ohne dringenden Notfall.
  • Vorfälle, die nicht in dieser Bestimmung aufgeführt sind, jedoch nach Beurteilung des Veranstalters einen Grund für die Disqualifizierung darstellen.

IX DIE ALTERSKLASSEN

Artikel 23

Die Teilnehmer werden in 2 Gruppen aufgeteilt, Frauen und Männer:

A.- Absolute Altersklasse = Die ersten 3 Sieger bei Frauen und Männern
B.- Allgemeine Altersklassen werden wie folgt aufgeteilt:
Jugendliche zwischen 15 und 20 Jahren
Senioren A zwischen 21 und 30 Jahren
Senioren B zwischen 31 und 39 Jahren
Veteranen A zwischen 40 und 44 Jahren
Veteranen B zwischen 45 und 49 Jahren
Veteranen C zwischen 50 und 54 Jahren
Veteranen D zwischen 55 und 59 Jahren
Veteranen E zwischen 60 und 64 Jahren
Veteranen F zwischen 65 und 69 Jahren
Veteranen G ab 70 Jahren und mehr
C.- Örtliche Kategorie – ortsansässige Schwimmer in den gleichen Altersklassen wie oben.
Unter ortsansässigen Teilnehmern versteht man diejenigen, die in Santa Pola geboren sind und dort wohnen, eingeschrieben im Gemeindeamt oder mindestens seit 3 Jahren dort gemeldet sind und diese Meldebescheinigung ist der Veranstaltungsleitung per Mail vorzulegen.
D.- Die Luis-Aseni -Trophäe für den jüngsten und ältesten Schwimmer(_in).
E.- Drei Kategorien „Stahlboot“: Trophäe für die ersten 3 qualifizierten Behinderten (Frauen und Männer) jeder Kategorie.
1 Stahlboot SI, S2, S3, S4, S5.
2 Stahlboot S6, S7, S8, S9, S10.
3 Stahlboot S11, S12, S13.

Die verschiedenen Kategorien werden je nach Alter am Tag des Wettkampfes zugeordnet.

X ÜBERGABE DER PREISE

Artikel 24

Jeweils die ersten drei Plätze in jeder Kategorie erhalten eine Tropäe oder Preis. Die Verleihung der Trophäen findet am Ankunftspunkt am gleichen Tag statt. Die Gewinner müssen sich vor Erhalt des Preises durch Vorlage des Personalausweises/Passes ausweisen.

Die Trophäen sind nicht ansammelbar; die Preise werden wie folgt verteilt: Zuerst die Trophäe für die absolute Kategorie, dann für die allgemeine Kategorien und drittens die Trophäe für die örtliche Kategorie.

XI AUSFALL ODER ABBRUCH DES WETTKAMPFES, NULLRISIKO

Artikel 25

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, den Start- oder Zielort zu verlegen, die Startzeit oder das Datum zu verschieben oder den Wettkampf abzusagen. Wurde der Wettkampf gestartet und im Verlauf unterbrochen, gilt er als durchgeführt. Nullrisiko: Wenn der Wettkampf nach Ermessen des Veranstalters nicht auf offenem Meer erfolgen kann, wird eine Alternativstrecke durchgeführt. Das Meldegeld wird auf keinen Fall zurück erstattet, falls der Wettkampf aufgrund höherer Gewalt abgebrochen oder abgesagt wird.

XII VERWENDUNG DER TEILNEHMERDATEN

Artikel 26

A) Mit der Abgabe der Meldung erkennt der Schwimmer die Ausschreibung an und erklärt, dass er mit der Speicherung der personenbezogenen Daten einverstanden ist, Filmaufnahmen oder fotomechanische Vervielfälltigungen ohne Vergütungsansprüche des jeweiligen Teilnehmers vom Veranstalter und Dritten wie Medien und Sponsoren genutzt werden können, auch damit, dass die Wettkampfdaten in Meldeergebnissen und Bestenlisten auf elektronischem Wege und unbeschränkter Zeit national oder international veröffentlich werden.

B) Wie im Datenschutzgesetz vorgesehen 15/1999 vom 13. Dezember úber personenbezogene Daten werden sie informiert über die Teilnahme an dem Wettkampf und die Einwilligung für den Eintrag der personenbezogenen Daten in die vorhandene automatisierte Datei des Veranstalters, zum Zwecke der Verwaltung und Durchführung des Wettkampfes.

ZUSÄTZLICHE BESTIMMUNGEN

Erstens. Der Veranstalter weist darauf hin, dass der Wettkampf hart ist und Schwimmen in offenen Gewässern Risiken mit sich bringt.

Die Teilnehmer sollten deshalb gut trainiert und vorbereitet sein, im allgemeinen über einen guten Gesundheitszustand verfügen. Von einer Teilnahme wird abgeraten, wenn sie diese Bedingungen nicht erfüllen. Der Veranstalter ist auf jegliche Haftung befreit in Bezug für Schäden, die den Schwimmern oder dritten Personen aus der Wettkampfteilnahme entstehen könnten. Mit der Meldung trägt allein der Teilnehmer die volle Verantwortung.

Zweitens. Wolltätigkeitswettkampf.

Jährlich vom Club wird für einen guten Zeck ein Euro bestimmt, den der Teilnehmer bei der Meldung bezahlt.

Drittens. Konferenz und Anweisungen für den Wettkampf:

Am Samstag den 6. Juli 2019 werden Anweisungen an alle Teilnehmer im Casa de la Cultura (Kulturzentrum) in Santa Pola von 19 Uhr bis 21 Uhr gegeben und in einer interaktiven Runde ein Gespräch für Hinweise zum Verhalten der Schwimmer. Im gleichen Kulturzentrum (Casa de la Cultura) sind vom 14. Juni bis 18. Juli Fotos vom Schwimmwettbewerb 2018 ausgestellt.